Schöpfungslyrik
Viriditas - so ist eines der neuen Gedichte von Petra Arndt überschrieben. Viriditas, die Grünkraft, die Hildegard von Bingen überall in der Schöpfung entdeckt hat.


Gewidmet ist das Gedicht Alfred Sisley, "dem schüchternsten und sanftesten der Impressionisten" (Vincent van Gogh). Und auf diese subtile Weise sind schon wesentliche Charakteristika von Petra Arndts künstlerischem Schaffen - und auch ihrer selbst - genannt.

 

Petra Arndt lebt in einem schöpferischen Dialog - und dies vorzugsweise in der Stille, die im Atelier vielleicht noch ausgefüllt ist mit Präludien und Fugen von Schostakowitsch.

Ihr intimer Dialog mit dem natürlichen Material - Ton, Holz, Stein - führt zu plastischen Arbeiten, die in aller Regel figürlich sind; mit ihren Worten findet sie Ausdruck - besser Eindruck, Impression dieser Spannkraft in aller belebten Schöpfung; und in der Malerei wird schließlich dieser mystische Dialog, die Spannung zwischen Vergänglichem und Ewigem, in jedem Ausdruck, in jedem Bild deutlich.

Dadurch entstehen auch zwischen den unterschiedlichen Werken, die in diesem Band gezeigt werden, Bezüge, die sich dem Leser und Betrachter offenbaren wollen.

Buch "DER FRAGEN DUFT"

19,95 €Preis
  • Illustration: Arndt, Petra
    PRÄSENZ-VERLAG, 2018
    Halbleinen
    64 S. 
    Abmessung: 176 mm x 248 mm x 11 mm 

    ISBN/EAN: 9783945879382

© 2018 PETRA ARNDT | IMPRESSUM